| Kosten
15396
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15396,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.4,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

KOSTEN

Kassen: SVA, KFA

Vorsorgekoloskopie (über 50 Jahre): alle Kassen

Wahlarzt

Was bedeutet Wahlarzt?

Für Patienten, die bei der WGKK, BVA, VAEB oder SVB versichert sind, können die Leistungen nicht direkt mit der Krankenkasse abgerechnet werden. (Ausnahme: Vorsorgekoloskopie bei Patienten über 50 Jahre)

Sie müssen die Kosten daher zunächst selbst bezahlen.

Sie können die bezahlte Honorarnote danach bei Ihrer Krankenkasse einreichen um einen Kostenersatz zu beantragen. Die Krankenkasse übernimmt allerdings nur einen Teil der Wahlarztkosten (siehe Kostenersatz für Wahlarzthonorare** verlinkt).

Der Rest ist vom Patienten selbst zu bezahlen.

Sollten Sie eine private Zusatzversicherung abgeschlossen haben, so werden die Mehrkosten meist zur Gänze übernommen.

Kostenersatz für Wahlarzthonorare
WGGK*BVA**VAEB***
Gastroskopie167,-164,-142,-
Koloskopie200,-218,-190,-
Polypektomie51,- / Polyp55,-48,-

* Tarife gültig ab 1.7.2018 (Die WGKK erstattet 80% des Kassentarifs, also jenes Betrags, den ein Vertragsarzt erhält.)
** Tarife gültig ab 1.1.2018 (Die BVA erstattet im Normalfall 90% des Kassentarifs.)
*** Tarife gültig ab 1.5.2017

Quelle: Ärztekammer Wien

Informationen

Zur Einreichung und Ansuchen um Kostenersatz bei der WGKK
Zur Einreichung und Ansuchen um Kostenersatz bei der BVA
Zur Einreichung und Ansuchen um Kostenersatz bei der VAEB

Es fallen keine weiteren Kosten für die Sedierung (Midazolam/Propofol)
bei endoskopischen Untersuchungen an.

.

### JavaScript ###